Black & White: Neues aus der Gastronomiewerkstatt: Die Lieblingsgerichte der Deutschen – von deftig bis kräftig

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mo, 09.07.2012

Ende:
Mo, 09.07.2012

Anmeldeschluss:
So, 08.07.2012

Ort:
Löf
Deutschland

Beschreibung:
In Thüringen ist es die Rostbratwurst, in Sachsen der Sauerbraten und in Bayern der klassische Schweinsbraten … Die Lieblingsgerichte der Deutschen sind auf dem Vormarsch und erleben eine Renaissance. Um Ihren Gästen das Besondere bieten zu können und Klassiker neu zu interpretieren, zeigen wir Ihnen in diesem Praxis-Workshop, dass ein Schweinebraten nicht zwingend mit viel Aufwand und Mühe zubereitet werden muss. Werden Sie das Lieblingsrestaurant Ihrer regionalen und überregionalen Gäste durch eine attraktive Speisekarte mit den erfolgreichsten Lieblingsgerichten der Deutschen.

Themenschwerpunkte:

Küche
01) Einleitung
02) Warenkunde: Die klassischen Bratstücke
03) Zeitgemäße Garverfahren – insbesondere Über-Nacht-Garen
04) Moderne Vor- und Zubereitungsarten, Arbeiten mit dem Holdomat
05) Die Beilagen: Klassik trifft Moderne
06) Kreative Anrichteweisen nach dem Motto „Das Auge isst mit!“
07) Küchen-Praxis-Teil mit gemeinsamer Verkostung
08) Praktische Tipps und Tricks zur Vermarktung speziell für den Familien-00) Sonntag und den klassischen Brunch
09) Aufbau der Speisekarte: Einleger vs. in die Speisekarte integriert –
00) Was ist der bessere Weg?
10) Die süße Versuchung oder „Das beste kommt zum Schluss!“

Service
01) Einleitung
02) Kleine Warenkunde: Die klassischen Bratstücke
03) Zeitgemäße Garverfahren
04) Moderne Vor- und Zubereitungsarten
05) Die Beilagen: Klassik trifft Moderne
06) Korrespondierende Getränke / Weine
07) Gastorientiert und aktionsbezogen verkaufen
08) Mehr Umsatz durch Zusatzverkauf / Verkaufstechniken
09) Dekorationsideen
10) Werbemittel – Wie, wo und womit?
11) Checkliste / Kontrollliste „Verkauf von Aktionsgerichten

Taxonomie der Schulung:

> 49 % Vermittlung von Wissen
> 32 % Vermittlung von Können
> 19 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 09.07.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Hinterlasse eine Antwort