Tag Archiv für controlling

HACCP leichtgemacht

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mi, 01.08.2012

Ende:
Mi, 01.08.2012

Anmeldeschluss:
Di, 31.07.2012

Ort:
Köln
Deutschland

Beschreibung:
Haben Sie die vorgeschrieben Dokumentation und Hygienevorgaben in Ihrem Betrieb fest im Griff? Vermeiden Sie Sanktionen für Ihren Betrieb und erkennen Sie mit Hilfe der Schulung, welche Vorschriften die Überwachungsbehörden für Ihren gastronomischen Betrieb fordern. Im Seminar werden die 7 Stufen zur Lebensmittelsicherheit praxisnah vermittelt und helfen Ihnen den Betrieb hygienisch und qualitativ nach vorne zu bringen.

Themenschwerpunkte:

01) Rechtliche Aspekte in der Praxis
02) Aufbau eines HACCP-Systems
03) Mikrobiologische Grundlagen
04) Zusammenspiel von HACCP und einem Qualitätskonzept
05) Anforderungen an Räume und Ausstattung
06) Reinigung und Desinfektion
07) Die praktische Umsetzung in Ihrem Betrieb
08) Personalhygiene
09) Schädlinge
10) Hygieneschulung: Grundlagen und Tipps zur Umsetzung

Taxonomie der Schulung:

> 37 % Vermittlung von Wissen
> 29 % Vermittlung von Können
> 34 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 01.08.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Die perfekte Küchenorganisation in der Umsetzung, Teil 2

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Di, 17.07.2012

Ende:
Di, 17.07.2012

Anmeldeschluss:
Mo, 16.07.2012

Ort:
Köln
Deutschland

Beschreibung:
Im zweiten Schulungsteil wird Ihnen vermittelt die neuen Aufgaben in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Angefangen von neuen Produktionsmethoden bis hin zum eigenen Zeitmanagement wird der Kampf gegen die Uhr aufgenommen. Wie oft hören wir im Küchenalltag: “Chef dafür war keine Zeit mehr!”. Um dem Mitbewerber ein Schnippchen zu schlagen brauchen wir die Kreativphase um immer eine Nasenspitze näher am Puls der Zeit zu sein.

Themenschwerpunkte:

01) Organisiertes Anlieferungskonzept in der Umsetzung
02) Lagerhaltung ohne finanzielle Einbußen und nach Vorgabe HACCP
03) Rezeptur und Kalkulation im Einklang
04) Analyse Convenience vs. frische Rohprodukte
05) Zeitunabhängig produzieren
06) Das Schema “Bankettieren” und Co.
07) Überblick moderne Produktionsmethoden “Pro” und “Contra”
08) Personalmanagement in der Praxis “Wer passt zu mir?”
09) Eigenes Zeitmanagement und Delegieren in der Praxis

Taxonomie der Schulung:

> 42 % Vermittlung von Wissen
> 12 % Vermittlung von Können
> 46 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 17.07.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Zielgerichtete Unternehmenssteuerung

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mi, 20.06.2012

Ende:
Mi, 20.06.2012

Anmeldeschluss:
Di, 19.06.2012

Ort:
Biberach-Prinzbach
Deutschland

Beschreibung:
Private und berufliche Ziele in einer gesunden Work-Life-Balance verwirklichen und das auch noch in der Dienstleistungsbranche oder gar in der Hotellerie und Gastronomie?! Unmöglich?! Nein! Ganz im Gegenteil: „Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.“ (Lucius Annaeus Seneca). Beginnen Sie mit einer Ist-Analyse und einer Soll-Definition Ihrer (künftigen) Ziele und vereinen Sie zum einen die privaten als auch die beruflichen Ziele mit Hilfe einer Balanced Score Card und eines Lebens-Masterplans. Ein kurzer Exkurs zum Selbst- und Zeitmanagement vermittelt zahlreiche Methoden, die entwickelte Balance Score Card und den Lebens-Masterplan auch künftig erfolgreich in der Praxis umzusetzen. Denn eines ist klar: im schnelllebigen beruflichen und privaten Umfeld ist es unumgänglich, zielgerichtet in allen Lebensbereichen vorzugehen.

Themenschwerpunkte:

01) Ist-Analyse
02) Grundlagen Ziele
03) Soll-Definition
04) Exkurs: Selbst- und Zeitmanagement … oder „Ja, es geht doch!“
05) Lebens-Masterplan
06) Balanced Score Card

Taxonomie der Schulung:

> 41 % Vermittlung von Wissen
> 55 % Vermittlung von Können
> 4 % Vermittlung von Erkenntnissen

Referent: Max F. Jahn
Termin: 20.06.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

HACCP leichtgemacht

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Di, 29.05.2012

Ende:
Di, 29.05.2012

Anmeldeschluss:
Mo, 28.05.2012

Ort:
Karlsruhe / Stuttgart / München
Deutschland

Beschreibung:
Haben Sie die vorgeschrieben Dokumentation und Hygienevorgaben in Ihrem Betrieb fest im Griff? Vermeiden Sie Sanktionen für Ihren Betrieb und erkennen Sie mit Hilfe der Schulung, welche Vorschriften die Überwachungsbehörden für Ihren gastronomischen Betrieb fordern. Im Seminar werden die 7 Stufen zur Lebensmittelsicherheit praxisnah vermittelt und helfen Ihnen den Betrieb hygienisch und qualitativ nach vorne zu bringen.

Themenschwerpunkte:

01) Rechtliche Aspekte in der Praxis
02) Aufbau eines HACCP-Systems
03) Mikrobiologische Grundlagen
04) Zusammenspiel von HACCP und einem Qualitätskonzept
05) Anforderungen an Räume und Ausstattung
06) Reinigung und Desinfektion
07) Die praktische Umsetzung in Ihrem Betrieb
08) Personalhygiene
09) Schädlinge
10) Hygieneschulung: Grundlagen und Tipps zur Umsetzung

Taxonomie der Schulung:

> 37 % Vermittlung von Wissen
> 29 % Vermittlung von Können
> 34 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 29.05.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Die perfekte Küchenorganisation in der Umsetzung, Teil 2

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Di, 22.05.2012

Ende:
Di, 22.05.2012

Anmeldeschluss:
Mo, 21.05.2012

Ort:
Karlsruhe / Stuttgart / München
Deutschland

Beschreibung:
Im zweiten Schulungsteil wird Ihnen vermittelt die neuen Aufgaben in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Angefangen von neuen Produktionsmethoden bis hin zum eigenen Zeitmanagement wird der Kampf gegen die Uhr aufgenommen. Wie oft hören wir im Küchenalltag: “Chef dafür war keine Zeit mehr!”. Um dem Mitbewerber ein Schnippchen zu schlagen brauchen wir die Kreativphase um immer eine Nasenspitze näher am Puls der Zeit zu sein.

Themenschwerpunkte:

01) Organisiertes Anlieferungskonzept in der Umsetzung
02) Lagerhaltung ohne finanzielle Einbußen und nach Vorgabe HACCP
03) Rezeptur und Kalkulation im Einklang
04) Analyse Convenience vs. frische Rohprodukte
05) Zeitunabhängig produzieren
06) Das Schema “Bankettieren” und Co.
07) Überblick moderne Produktionsmethoden “Pro” und “Contra”
08) Personalmanagement in der Praxis “Wer passt zu mir?”
09) Eigenes Zeitmanagement und Delegieren in der Praxis

Taxonomie der Schulung:

> 42 % Vermittlung von Wissen
> 12 % Vermittlung von Können
> 46 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 22.05.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Messerscharfe Küchenkalkulation

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mi, 25.04.2012

Ende:
Mi, 25.04.2012

Anmeldeschluss:
Di, 24.04.2012

Ort:
Karlsruhe / Stuttgart / München
Deutschland

Beschreibung:
Das Speisenangebot ist perfekt, Ihre Gäste sind mit der gebotenen Küchenqualität sehr zufrieden. Nur es gibt einen entscheidenden Haken: Haben Sie auch eine Kalkulation und Rezeptur für die ganzen tollen Kreationen. Wenn nicht, sollten Sie nicht zögern Ihren Küchenchef/in zu dieser praxisnahen Schulung zu schicken. Unser Motto: Jeder Euro, der mit Struktur eingespart wird, muss nicht zusätzlich verdient werden. Kalkulieren Sie wie ein Profi und werten Sie Ihre betriebswirtschaftlichen Kennzahlen sicher aus!

Themenschwerpunkte:

01) Die betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkte in der Speisenkalkulation
02) Vom Wareneinkauf zur Lagerwirtschaft
03) Wareneinsatz und Warenkosten ermitteln und auf besondere Spezifikationen achten
04) Kalkulation des Verkaufspreises und die Probleme, die entstehen
05) Rezept und Foto, das “A” und “O” in der betriebswirtschaftlichen Qualitätssicherung
06) Speisekarten-Umfang überprüfen und die Speisendiagnose als Hilfe richtig nutzen
07) Die Lesekurve
08) Training für die Mitarbeiter
09) Das Tool “live” – Was sie wissen sollten!

Taxonomie der Schulung:

> 39 % Vermittlung von Wissen
> 35 % Vermittlung von Können
> 26 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 25.04.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Zielgerichtete Unternehmenssteuerung

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Do, 12.04.2012

Ende:
Do, 12.04.2012

Anmeldeschluss:
Mi, 11.04.2012

Ort:
Villingen-Schwenningen
Deutschland

Beschreibung:
Private und berufliche Ziele in einer gesunden Work-Life-Balance verwirklichen und das auch noch in der Dienstleistungsbranche oder gar in der Hotellerie und Gastronomie?! Unmöglich?! Nein! Ganz im Gegenteil: „Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.“ (Lucius Annaeus Seneca). Beginnen Sie mit einer Ist-Analyse und einer Soll-Definition Ihrer (künftigen) Ziele und vereinen Sie zum einen die privaten als auch die beruflichen Ziele mit Hilfe einer Balanced Score Card und eines Lebens-Masterplans. Ein kurzer Exkurs zum Selbst- und Zeitmanagement vermittelt zahlreiche Methoden, die entwickelte Balance Score Card und den Lebens-Masterplan auch künftig erfolgreich in der Praxis umzusetzen. Denn eines ist klar: im schnelllebigen beruflichen und privaten Umfeld ist es unumgänglich, zielgerichtet in allen Lebensbereichen vorzugehen.

Themenschwerpunkte:

01) Ist-Analyse
02) Grundlagen Ziele
03) Soll-Definition
04) Exkurs: Selbst- und Zeitmanagement … oder „Ja, es geht doch!“
05) Lebens-Masterplan
06) Balanced Score Card

Taxonomie der Schulung:

> 41 % Vermittlung von Wissen
> 55 % Vermittlung von Können
> 4 % Vermittlung von Erkenntnissen

Referent: Max F. Jahn
Termin: 12.04.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Die perfekte Küchenorganisation in der Umsetzung, Teil 1

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Di, 27.03.2012

Ende:
Di, 27.03.2012

Anmeldeschluss:
Mo, 26.03.2012

Ort:
Köln
Deutschland

Beschreibung:
Der moderne Küchenleiter unterscheidet sich je nach Betriebsgröße deutlich von dem eines Küchenleiters aus vergangenen Tagen. Stand früher eigentlich nur die Küche im Mittelpunkt ist heute der Küchenchef ein Unternehmer im eigenen Unternehmen. Die Situation und das Anforderungsprofil an die Gastronomie hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Jeder glaubt er kann alles sein. Daraus ergibt sich nicht selten ein typischer “Gemischtwarenladen”, der kaum zu organisieren ist. Die Schulungen Teil 1 und Teil 2 geben Aufschluss, an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen um ein erfolgreiches Organisationsmanagement aufbauen zu können.

Themenschwerpunkte:

01) Organisation der Arbeitsvorgänge von der Anlieferung bis zum Gast
02) Organigramme, Stellenpläne und Funktionsdiagramme “Wer”, “Wie”, 02) “Wo” und “Wann”
03) Betriebskonzept und Leitbild “Was will ich sein?”
04) Der moderne Küchenleiter und sein TEAM
05) Das Küchenteam als Qualitätsmanager
06) HACCP, der Weg zur Umsetzung
07) Technik und Küchenplanung, welcher Maschinenpark ist sinnvoll
07) “Tradition oder Innovation”
08) Kontrollinstrumente für den Küchenleiter und sein Team
09) Ausblick auf Teil 2 in der Küchenorganisation

Taxonomie der Schulung:

> 42 % Vermittlung von Wissen
> 17 % Vermittlung von Können
> 41 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 27.03.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

HACCP leichtgemacht

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mo, 05.03.2012

Ende:
Mo, 05.03.2012

Anmeldeschluss:
So, 04.03.2012

Ort:
Karlsruhe / Stuttgart / München
Deutschland

Beschreibung:
Haben Sie die vorgeschrieben Dokumentation und Hygienevorgaben in Ihrem Betrieb fest im Griff? Vermeiden Sie Sanktionen für Ihren Betrieb und erkennen Sie mit Hilfe der Schulung, welche Vorschriften die Überwachungsbehörden für Ihren gastronomischen Betrieb fordern. Im Seminar werden die 7 Stufen zur Lebensmittelsicherheit praxisnah vermittelt und helfen Ihnen den Betrieb hygienisch und qualitativ nach vorne zu bringen.

Themenschwerpunkte:

01) Rechtliche Aspekte in der Praxis
02) Aufbau eines HACCP-Systems
03) Mikrobiologische Grundlagen
04) Zusammenspiel von HACCP und einem Qualitätskonzept
05) Anforderungen an Räume und Ausstattung
06) Reinigung und Desinfektion
07) Die praktische Umsetzung in Ihrem Betrieb
08) Personalhygiene
09) Schädlinge
10) Hygieneschulung: Grundlagen und Tipps zur Umsetzung

Taxonomie der Schulung:

> 37 % Vermittlung von Wissen
> 29 % Vermittlung von Können
> 34 % Vermittlung von Erkenntnissen

Termin: 05.03.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)

Qualitäts- und kundenorientiertes Arbeiten an der Rezeption

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)
> Zum Kommentieren des Artikels auf die Überschrift klicken.

 

Beginn:
Mi, 29.02.2012

Ende:
Mi, 29.02.2012

Anmeldeschluss:
Di, 28.02.2012

Ort:
Karlsruhe / Stuttgart / München
Deutschland

Beschreibung:
Wie wichtig ist Qualität? Philosophisch betrachtet würde die Beantwortung in das Unermessene gehen … betriebswirtschaftlich betrachtet, lässt sich die Bedeutsamkeit des qualitäts- und kundenorientierten Arbeiten an der Rezeption mit der folgenden Formel aufzeigen: Positivmultiplikatoren – Negativmultiplikatoren = Ihr Gäste(neu)potenzial. Beachten Sie hierbei bitte, dass ein zufriedener oder gar begeisterter Gast dies unterdurchschnittlich häufig weitergibt, jedoch ein unzufriedener Gast dies überdurchschnittlich häufig weitergibt durch unkontrollierbare Mund-zu-Mund-Propaganda und noch schlimmer direkt in Ihren Buchungskanälen, wo andere (potenzielle) Gäste dies ohne zeitliche Verzögerung mitbekommen und möglicherweise abwandern werden. Dabei helfen einfache Maßnahmen in der Praxis den Gästeerwartungen gerecht zu werden oder gar zu übertreffen. An dieser Stelle gibt es jedoch ein paar Faktoren zu beachten, um kundenorientiert und gästeorientiert an der Rezeption zu arbeiten. Innerhalb der Schulung wird den Teilnehmenden, vor allem in gemeinsamer Interaktion, die Faktoren von Gästegruppen, Anforderungen, Kommunikation, Maßnahmen bis hin zu Checklisten und Vorlagen vermittelt und erarbeitet. Ebenfalls findet ein kurzer Exkurs zum Reklamations- bzw. Beschwerdemanagement statt. Denn auch das gekonnte Reklamations- bzw. Beschwerdemanagement stellt sehr oft den Beginne einer langjährigen Geschäftsbeziehung dar. Warum? Das zeigen wir in dieser Schulung.

Themenschwerpunkte:

01) Wer ist verantwortlich?
02) Ziele
03) Positivmultiplikator, Negativmultiplikator und Ihr Gästen(neu)potenzial
04) Einflussfaktoren
05) Gästeerwartungen
06) Gästegruppen
07) Anforderungen an Mitarbeiter
08) Anforderungen an den Arbeitsplatz
09) Die Facetten der Kommunikation
10) Maßnahmen
11) Checklisten und Vorlagen
12) Exkurs: Reklamations- bzw. Beschwerdemanagement

Taxonomie der Schulung:

> 45 % Vermittlung von Wissen
> 43 % Vermittlung von Können
> 12 % Vermittlung von Erkenntnissen

Referent: Max F. Jahn
Termin: 29.02.2012

www.jahnundkollegen.de

(Werbe-Information / Link führt zu Inhalten anderer Anbieter.)